Lajos Simicska Ungarns mächtigster Aufmischer nimmt es mit Orbán auf

Vor den Wahlen am Sonntag wettert der Milliardär Lajos Simicska gegen Ungarns Ministerpräsident Orbán. Dabei waren die beiden einst Verbündete.
Der Oligarch (M.) will mit seiner rechtsgerichteten Partei Jobbik am Sonntag bei den Parlamentswahlen in Ungarn siegen. Quelle: nol.hu
Lajos Simicska

Der Oligarch (M.) will mit seiner rechtsgerichteten Partei Jobbik am Sonntag bei den Parlamentswahlen in Ungarn siegen.

(Foto: nol.hu)

WienIn den Nationalfarben Ungarns hat die rechtsgerichtete Partei Jobbik mit Wahlkampfplakaten die Hauptstadt Budapest zugeklebt. Die größte Oppositionsvereinigung des EU-Landes ist präsenter denn je. Denn sie will dem seit 2010 regierenden Ministerpräsidenten Viktor Orbán und seiner rechtspopulistischen Partei Fidesz eine Niederlage bei den Parlamentswahlen am Sonntag zufügen. Dahinter steht der Unternehmer Lajos Simicska.

Der Oligarch hat eine Art politischen und medialen Krieg gegen seinen ehemaligen Weggefährten Orbán ausgerufen. Die von Simicska kontrollierte Zeitung „Magyar Nemzet“, der Fernsehkanal Hír Televízió und das Lánchíd Rádió rütteln die Wähler seit Monaten mit immer neuen Enthüllungsgeschichten über Bestechung, Vorteilsnahme und Machtmissbrauch auf.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%