Lateinamerika-Reise des US-Präsidenten
Bush im Hinterhof

Lateinamerika stand einst ganz oben auf George W. Bushs Agenda. Doch der US-Präsident hat sich in den letzten Jahren viel Vertrauen verspielt. Mit seinen Besuchen in insgesamt fünf Staaten will er nun versuchen, wieder an alte Zeiten anzuknüpfen.

WASHINGTON. Ethanol heißt das Zauberwort, mit dem George W. Bush die Lateinamerikaner wieder für sich gewinnen will. Ab Donnerstag tourt der US-Präsident durch Brasilien, Uruguay, Kolumbien, Guatemala und Mexiko – und der Biosprit soll helfen, die Beziehungen der Länder zu den USA wieder zu intensivieren. Washingtons Erzfeind Hugo Chavez warnt bereits, Bush wolle mit der längsten Lateinamerika-Reise seiner Amtszeit die Region spalten.

So zielt der Ethanol-Vorstoß des US-Präsidenten nicht zuletzt auch auf Venezuela. In Brasilien will Bush ein Rahmenabkommen schließen, das der Produktion von Biotreibstoffen einen weiteren Schub verleihen soll, und auch auf den anderen Stationen seiner Reise wird das Thema eine Rolle spielen. Denn Washington will die Abhängigkeit von den Ölstaaten verringern – auch von Venezuela, das derzeit viertgrößter Öl- und Gaslieferant der Vereinigten Staaten ist.

Die geplante Ethanol-Kooperation löst in den USA aber nicht nur Begeisterung aus. Denn während die Brasilianer den Biosprit vor allem aus dem billigeren Zuckerrohr herstellen, setzen die USA auf den Anbau von Mais. Nun befürchten US-Farmer, dass aus Brasilien importiertes Ethanol ihnen Märkte und Preise verderben könnte.

Bisher haben rigide Einfuhrbeschränkungen verhindert, dass Ethanol aus Südamerika die US-Bauern tatsächlich in Bedrängnis gebracht hätte. So machen die Einfuhren lediglich rund zehn Prozent des gesamten US-Verbrauchs aus. Doch in einem Brief an Bush warnte der republikanische Senator Charles Grassley jüngst davor, dass die Mitgliedsländer der zentralamerikanischen Freihandelszone (Cafta) und die Karibik-Staaten verstärkt Ethanol produzieren könnten. Denn diese Länder sind von den hohen Einfuhrzöllen von 54 Cents pro Gallone befreit.

Seite 1:

Bush im Hinterhof

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%