Libyen
Islamisten erobern angeblich Flughafen in Tripolis

In Libyen haben Kämpfer aus der Stadt Misrata nach eigenen Angaben den wichtigsten Flughafen der Hauptstadt Tripolis eingenommen. Das neu gewählte Parlament des Landes erklärt zwei Milizen-Gruppen zu Terrororganisationen.
  • 0

TripolisNach wochenlangen Kämpfen haben islamistische Milizen nach eigenen Angaben den Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis eingenommen. Das berichteten libysche Medien am Samstagabend. Der TV-Sender An-Nabaa verbreitete die entsprechende Erklärung der Milizen des Kommandos „Fadschr Libya“ (Morgendämmerung für Libyen). Demnach brachten die Kämpfer den strategisch bedeutsamen Flughafen 30 Kilometer südlich der Hauptstadt vollständig unter ihre Kontrolle. Vorausgegangen seien lange Kämpfe mit rivalisierenden Milizen aus der Stadt Sintan.

Die Nachrichtenseite Libya Herald meldete, die Gefechte zwischen den Islamisten und Kämpfern aus der Stadt Al-Sintan gingen außerhalb des Flughafens weiter. Es gebe Verluste auf beiden Seiten. Im Internet veröffentlichte Aufnahmen sollen zeigen, wie sie ihren Erfolg gegen eine feindliche Miliz auf einem Flughafengebäude und auf Passagierflugzeugen feiern. Auch die arabischen TV-Sender Al-Dschasira und Al-Arabija berichteten, die Truppen aus Misrata hätten die Kontrolle übernommen. Dies wäre ein großer Schritt in den seit mehr als einem Monat dauernden Kämpfen um die Hauptstadt.

Der Flughafen befand sich seit dem vom Westen unterstützten Aufstand gegen den langjährigen libyschen Machthaber Muammar Gaddafi 2011 in der Hand einer Miliz aus der Stadt Sintan. Sie liefert sich erbitterte Gefechte mit den Kämpfern aus Misrata. Stellungen von diesen in Tripolis wurden am Samstag mit Kampfflugzeugen attackiert. Nach Angaben der Angegriffenen wurden dabei zehn Menschen getötet und Dutzende verletzt. Bei den Kämpfen um den Flughafen kamen seit Mitte Juli mehr als 200 Menschen ums Leben. Der Flugverkehr steht seit Wochen still.

Die libysche Regierung verfügt nicht über eine nationale Armee, sondern bedient sich ehemaliger Rebellen-Milizen. Deren Loyalität gilt jedoch oft mehr ihrer Region oder örtlichen Befehlshabern als der Regierung.

Das neu gewählte Parlament in Libyen erklärte am Sonntag nach der weiteren Gewalteskalation die beiden islamistischen Milizen Fadschr Libia (Libyens Morgendämmerung) und Ansar al-Scharia zu Terrororganisationen. Die beiden Gruppen stünden außerhalb des Gesetzes, entschieden die Abgeordneten. Das berichtete die Nachrichtenseite Al-Wasat. Die beiden Milizen seien ein legitimes Ziel der libyschen Armee, erklärten die Parlamentarier.

Seite 1:

Islamisten erobern angeblich Flughafen in Tripolis

Seite 2:

Libysche Miliz sieht Ägypten und Emirate hinter Luftangriffen

Kommentare zu " Libyen: Islamisten erobern angeblich Flughafen in Tripolis "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%