Libyen
Nato setzt Luftangriffe fort

So lange die Menschenrechtsverletzungen in Libyen weitergehen, will die Nato die Rebellen mit Luftangriffen gegen die Truppen des Machthabers Gaddafi unterstützen. Auch finanziell will die US-Regierung helfen.
  • 6

WashingtonDie Luftangriffe in Libyen werden nach Angaben der US-Regierung so lange fortgesetzt, bis Machthaber Muammar al Gaddafi nicht mehr gewaltsam gegen sein eigenes Volk vorgeht. US-Präsident Barack Obama und Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen stimmten darin überein, dass die Militäreinsätze bereits zahllosen Menschen das Leben gerettet hätten, erklärte das Weiße Haus nach einem Treffen der beiden.

Sprecher Jay Carney sagte, die USA suchten außerdem nach Möglichkeiten, die libyschen Rebellen finanziell besser zu unterstützen. Die Gegner von Machthaber Muammar al Gaddafi brauchen nach eigenen Angaben in den kommenden Monaten bis zu drei Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro), um Gehälter, Lebensmittel, Medikamente und andere Vorräte finanzieren zu können.

Die US-Regierung hat die finanzielle Unterstützung für die Rebellen ausgeweitet, erkennt anders als Frankreich und Italien den Übergangsrat bislang aber nicht als rechtmäßige Vertretung des libyschen Volkes an. Vertreter des Gremiums kamen am Freitag in Washington mit Kongressmitgliedern zusammen. Gespräche mit Obama waren nicht geplant.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Libyen: Nato setzt Luftangriffe fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dummschwätzer

  • Heilbronn am Neckar wurde so ein Luftangriff auch nicht schaden.

  • Shalom i Spiritui Sancto Vatikan,Got Bless the USA,Großbritannien,Frankreich,Italy!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%