Libyscher Innenminister nach Todesschüssen suspendiert: Nach Provokation - Calderoni tritt zurück

Libyscher Innenminister nach Todesschüssen suspendiert
Nach Provokation - Calderoni tritt zurück

Mit dem Nachdruck der umstrittenen Mohammed- Karikaturen auf T-Shirts hat der italienische Reformminister Roberto Calderoni gewaltsame Proteste mit elf Toten in Libyen und einen Streit in der Regierung in Rom ausgelöst. Am Nachmittag trat der umstrittene Liga-Nord-Minister zurück.

HB TRIPOLIS/ROM. Das meldete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Calderoli war im Fernsehen mit einem T-Shirt aufgetreten, auf dem die umstrittenen Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed aufgedruckt waren. Sein Auftritt löste in Libyen heftige Proteste aus, bei denen am Freitag mindestens zehn Menschen ums Leben kamen.

Calderoli erklärte laut ANSA, er habe seinen Rücktritt eingereicht, um „die schändliche Ausnutzung zu stoppen, die in diesen Stunden gegen mich gerichtet worden ist“. Nach seinem Fernsehauftritt am Freitag hatten libysche Demonstranten Feuer an das italienische Konsulat in Bengasi gelegt. Daraufhin schossen libysche Polizisten in die Menge und töteten zehn Menschen. Wegen der tödlichen Schüsse wurde am Samstag der libysche Innenminister Nasr al Mabruk suspendiert. Das teilte das Parlamentssekretariat in Tripolis mit.

Gleichzeitig dauerten Proteste gegen die Karikaturen an. In Duisburg gingen am Samstag etwa 2000 Muslime auf die Straße. Die von starken Polizeikräften gesicherte Veranstaltung verlief nach Angaben eines Polizeisprechers friedlich. In Kassel protestierten rund 1500 Menschen friedlich. Nach Angaben der Polizei stammten die meisten Teilnehmer aus der Türkei und aus arabischen Ländern, allerdings seien auch viele zum Islam konvertierte Deutsche dabei gewesen.

In London sind am Samstag aus Protest gegen die Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed wieder mehrere tausend Menschen auf die Straßen gegangen. Der Protestzug, zu dem ein Dachverband muslimischer Vereinigungen aufgerufen hatte, bewegte sich vom Trafalgar Square bis zum Hyde Park. Die Polizei sprach von etwa 10 000 Teilnehmern. Die Demonstration verlief zunächst ohne jeden Zwischenfall.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%