Lieberman kritisiert Europa Israelischer Außenminister nennt Erdogan „antisemitischen Rowdy“

Für Israels Außenminister Avigdor Lieberman ist der türkische Präsident Erdogan ein „antisemitischer Straßenrowdy“. Und Europas Haltung zu Erdogans Auslassungen bringe derweil „die 30er Jahre zurück“.
10 Kommentare
Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat für Europa und den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wenig freundliche Worte übrig. Quelle: AFP

Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat für Europa und den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wenig freundliche Worte übrig.

(Foto: AFP)

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman hat Europa im Umgang mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Feigheit vorgeworfen. „Das Schweigen des zivilisierten, politisch korrekten Europa zu einem antisemitischen Straßenrowdy wie Erdogan und seiner Bande versetzt uns in die 30er Jahre zurück“, sagte Lieberman am Mittwoch mit Blick auf die Judenverfolgungen in Deutschland. Der Chef der ultranationalistischen Partei Israel Beitenu äußerte sich vor europäischen und asiatischen Botschaftern in Israel.

Das türkisch-israelische Verhältnis hat sich in den vergangenen fünf Jahren deutlich verschlechtert. Während des Gazakriegs im vergangenen Sommer warf Erdogan den Israelis Gewissenlosigkeit und Ehrlosigkeit vor. „Diejenigen, die Tag und Nacht Hitler verurteilen, haben Hitler an Barbarei übertroffen“, sagte Erdogan.

Lieberman kritisierte auch die Reaktionen im Ausland auf die jüngsten islamistischen Anschläge in Paris. In der Welt und in Europa sei es in den Diskussionen vor allem um Meinungsfreiheit, Extremismus und Islamfeindlichkeit gegangen. „Aber die jüdischen und antisemitischen Aspekte wurden kaum erwähnt, und das wiegt besonders schwer.“ Bei den Anschlägen wurden 17 Menschen getötet, darunter vier französische Juden in einem jüdischen Supermarkt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

10 Kommentare zu "Lieberman kritisiert Europa: Israelischer Außenminister nennt Erdogan „antisemitischen Rowdy“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sie sollten dann aber auch erwähnen, dass es danach wieder Tote, durch Freigelassene Idioten der Hamas gab, gelle?

  • nur, wenn man von Geschichte keine Ahnung hat. Ansonsten ist es natürlich antisemitisch.

  • @ Herr Hikmet Özdemir

    Supert Einstellung. Muss zu meiner Schande zugeben, dass iche s ähnlich gesehen hatte.

    Aber der persönliche Umgang mit den Bewohnern dieser Länder hat mir doch geholfen, dass ich eindeutig das Vorgehen von Israel befürworte.

    Ein Land was so schändlich mit Armeniern ungegangen ist und was so grauenhaft die Kurden abschlachtet, wie die islamische Türkei hat kein Recht sich über andere beschwehren. Und von Türken erwarte ich auch, dass sie einfach mal den Mund halten und sich für den Völkermord an den Armeniern schämen.

  • Bin ich aber froh, dass wir so nette, islamische Freunde haben

    Sure 5,17: „Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!

    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 4, 89: “Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

  • Wenn Erdogan von extremistischen orthodoxen Juden kritisiert wird, hat er alles richtig gemacht. Wir reden hier von dem israelischen Staat, der für drei jüdische Opfer, getötet durch palästinensische Extremisten, gegen Palästina den Krieg erklärt, dabei 2.200 Zivilsten tötet, davon mehr als die Hälfte Kinder und Frauen, ganze Städte und Betriebe dem Erdboden gleich macht. Wir reden von eine Staat, der seit 1967 entgegen der UNO Beschlüsse Palästina besetzt hält, auf dem besetzten Gebieten immer mehr Siedlungen baut und Gazastreifen zu einem offenen Gefängnisse verwandelt hat. Ist so ein Staat ein Rechtsstaat mit westlichen Werten?

  • "Avigdor Lieberman ließ verlauten: "Gaza sollte von den Landkarten weggesprengt werden, so wie es die Amerikaner mit Hiroshima und Nagasaki getan haben." - Eintrag am 17. Januar 2009 im Gazatagebuch "Mensch bleiben" von Vittorio Arrigoni, Zambon Verlag, Frankfurt

    "Wir werden im nächsten Jahrzehnt nicht zu einer dauerhaften Einigung mit den Palästinensern kommen, auch nicht in einem Jahrzehnt darauf." - Avigdor Lieberman am 27. 12. 2009 (Quelle: Jüdische Zeitung Jan. 2010)



    so dinge sollte man wissen wenn man Herr L zuhört...

    in D wäre seine PArtei verboten das die noch RECHTER ist als es die NPD je sein könnte....

    aber sind ja unseer Freunde ^^ aber pegida sind nazis ^^... so malt sich die bundesmutti ihre welt..^^

    nicht falsch verstehn ich stehe hinter den Israleis... aber nicht hinter ihrer Politischen Klasse

    würde man nem D extrem rechtn Politker soviel Platz im MSM einräumen ?? wohl eher nicht...

    der Mann ist ne Schande für Israel

  • Das deutsche "Enggagement" ist wiklich umfaasend, wir haben auch Raketen auf türkischem Boden um die hilflose Türkei gegen Angriffe von Assad auf diesen "schwachen" Staat zu verteidigen.

    Das ist "Verantwortung" gemäß der neuen Militär doktrin unseres verehrten BP Gauck. lol

  • "Als Ariel Scharon 2003 in Aussicht stellte, 350 palästinensische Häftlinge freizulassen, da gab Lieberman einen seiner berüchtigten Sätze von sich: "Es wäre besser, diese Gefangenen im Toten Meer zu ertränken." Später rief er dazu auf, dass Israel im Gazastreifen so vorgehen sollte wie die Russen in Tschetschenien: ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf Zivilisten." - Der Spiegel Nr. 13/2009 (über den derzeitigen israelischen Außenminister und stellvertretenden Ministerpräsident Avigdor Lieberman)

  • Um sich gegen die Isis zu wehren, haben wir ja die Kurden endlich mal mit "richtigen" Kriegswaffen ausgerüstet. Und diese Waffen werden später dann eingestzt, um die Türkei auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen.

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Ein "Rowdy" bezeichnet einen anderen "Rowdy" als "Rowdy".

    Ist das nun antiislamisch, antisemitisch, realistisch oder ,
    antirealistisch oder einfach Charlie Hebdo?

    "g"

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%