Lord Goldsmith empfahl den Irak-Krieg
Blairs Rechtsberater tritt ab

Der britische Generalstaatsanwalt und wichtigste Rechtsberater der Regierung, Lord Goldsmith, hat am Samstag seinen Rücktritt erklärt. International war er vor allem durch seine umstrittene Empfehlung für den Irak-Krieg bekannt geworden.

HB LONDON. Er werde nach sechs schwierigen Jahren an der Seite von Premierminister Tony Blair sein Amt in der kommenden Woche niederlegen, erklärte Goldsmith in einer Stellungnahme. Blair tritt am Mittwochnachmittag zurück.

Goldsmith beriet Blair in der Frage, ob Großbritannien die US-geführte Invasion im Irak unterstützen sollte. In einem Memorandum vom März 2003 zweifelte er die Rechtmäßigkeit des Krieges an. Er erklärte, es wäre sicherer, mit einer zweiten Resolution des UN-Sicherheitsrats in den Krieg zu ziehen, in der eine Militäraktion ausdrücklich gebilligt werde.

Zehn Tage später hieß es jedoch in einer kurzen Erklärung Goldsmiths, eine Invasion sei unter den bestehenden Resolutionen gerechtfertigt. Kriegsgegner und Abgeordnete der Opposition erhoben daraufhin den Vorwurf, auf Goldsmith sei politischer Druck ausgeübt worden. Der Generalstaatsanwalt und Blair wiesen das zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%