Luftwaffe fliegt zwei Angriffe auf Ziele in Gaza-Stadt
Israelis töten zwei Hamas-Mitglieder

Die israelische Armee hat am Montag bei zwei Angriffen in Gaza-Stadt zwei Hamas-Mitglieder getötet und mehrere Palästinenser verletzt.

HB GAZA. Bei dem zweiten Angriff in Gaza-Stadt binnen drei Stunden feuerte ein Militärhubschrauber zwei Raketen auf einen Kleinlaster ab, der in der Nähe einer Schule vor einer Ampel hielt. Der Unterricht war gerade zu Ende, auf der Straße befanden sich zahlreiche Schüler und Kindergartenkinder. Kurz zuvor hatten Kampfflugzeuge im Osten von Gaza-Stadt ein im Bau befindliches Haus bombardiert und weitgehend zerstört.

Nach israelischen Angaben diente das Gebäude der militanten Palästinenser-Organisation Hamas als Raketenwerkstatt. Zuvor war vermutet worden, dass der Angriff dem nur 200 Meter entfernten Haus eines ranghohen Mitglieds des Islamischen Dschihad galt. Amil Schami blieb nach Angaben eines Sprechers der Gruppierung jedoch unversehrt. Palästinensischen Rettungskräften zufolge wurden sechs Menschen verletzt, darunter zwei Kleinkinder.

Die israelischen Streitkräfte teilten in einer Erklärung mit, in dem bombardierten Gebäude seien unter anderem Kassam-Raketen hergestellt worden. Diese Raketen, die eine Reichweite von etwa zehn Kilometern haben, feuert die Hamas regelmäßig über die israelische Grenze. Allein am Sonntag waren acht Kassams auf israelischem Gebiet niedergegangen, allerdings ohne Schaden anzurichten.

Am Sonntagabend hatten militante Palästinenser im Westjordanland eine israelische Armee-Patrouille angegriffen und drei Soldaten getötet. Ein vierter Soldat wurde nach Informationen aus israelischen Sicherheitskreisen verletzt. Der Überfall war der schwerste Angriff auf israelische Truppen im Westjordanland seit Februar vergangenen Jahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%