Machtübernahme Simbabwe beendet formell die Ära Mugabe

Nach fast vier Jahrzenten an der Macht ist die Ära Mugabe nun beendet. Der Nachfolger, Mnangagwa, betonte seit seiner Machtübernahme die Bedeutung Mugabes für die Unabhängigkeit des Landes – bis zum Parteitag am Freitag.
Kommentieren
Mugabe ist in dieser Woche nach Malaysia und Singapur geflogen, um sich dort mit seiner Familie zu treffen und in medizinische Behandlung zu begeben. Quelle: AFP
Robert Mugabe

Mugabe ist in dieser Woche nach Malaysia und Singapur geflogen, um sich dort mit seiner Familie zu treffen und in medizinische Behandlung zu begeben.

(Foto: AFP)

HarareDie simbabwische Regierungspartei Zanu-PF besiegelt am Freitag endgültig das Ende der Ära Mugabe. Ihr Parteitag in Harare sollte den Beschluss des Zentralkomitees vom 19. November bestätigen, den 93-jährigen Robert Mugabe nach 42 Jahren als Parteivorsitzenden abzusetzen. Am 21. November trat Mugabe als Präsident zurück, zum Nachfolger als Staats- und Parteichef wurde Emmerson Mnangagwa bestimmt.

Der 75-jährige Mnangagwa war von Mugabe zuvor als Vizepräsident entlassen worden. Damit wollte der seit 1980 regierende Staatschef seiner Frau Grace Mugabe den Weg zu seiner Nachfolge ebnen. Das Militär stellte sich aber gegen ihn und unterstützte Mnangagwa. Das Ehepaar Mugabe wurde unter Hausarrest gestellt. Einige Parteitagsdelegierte sagten am Freitag, Mugabes Zeit als Präsident sei ab dem Moment vorbei gewesen, ab dem er sich für seine Frau als Nachfolgerin eingesetzt habe.

Mnangawa hat seit seiner Machtübernahme die Bedeutung Mugabes für die Unabhängigkeit Simbabwes betont, ihn als „Vater, Kampfgenossen und meinen Führer“ bezeichnet. Auf dem Parteitag am Freitag waren aber im schroffen Gegensatz dazu keine Bilder von Mugabe mehr zu sehen.

Mugabe selbst nimmt auch nicht mehr am Parteitag teil. Er ist in dieser Woche nach Malaysia und Singapur geflogen, um sich dort mit seiner Familie zu treffen und in medizinische Behandlung zu begeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Machtübernahme: Simbabwe beendet formell die Ära Mugabe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%