International

_

Mali: Mit Bombern gegen Dschihadisten

Hochgerüstet geht Frankreich im Norden Malis gegen Islamisten vor. Deutschland ist nicht direkt dabei, könnte aber Unterstützung leisten. Ein Überblick, wer mit welcher militärischen Ausrüstung in Afrika dabei ist.

von Laura-Patricia MontorioBild 2 von 12

Frankreich schickt 550 Soldaten

Jubelgeschrei und wehende französische Flaggen in der Hauptstadt Bamako: viele Einwohner feierten die Entscheidung Frankreichs, Mali gegen die Islamisten zu unterstützen. Den Einsatz hatte Präsident Francois Hollande bereits gründlich vorbereitet: Am Freitag hat Frankreich rund 550 Soldaten für Luft- und Bodeneinsätze in Mali zusammengezogen. 400 davon sind in der Hauptstadt Bamako stationiert. Auch weitere französische Soldaten, die normalerweise im Tschad und in der Elfenbeinküste stationiert sind, will Frankreich bald noch nach Mali verlegen.

Bild: AFP