Maltas Präsident Muscat
„May hat ihre Position verändert“

Nach Ansicht des maltesischen Ministerpräsidenten hat sich die Haltung der britischen Amtskollegin Theresa May in der Brexit-Thematik verändert. Gebracht habe es bislang wiederum nichts – noch nicht.
  • 0

BrüsselDie britische Premierministerin Theresa May hat beim EU-Gipfel in Brüssel nach Einschätzung ihres maltesischen Amtskollegen Joseph Muscat keinen Durchbruch bei den stockenden Brexit-Verhandlungen erreicht. „Sie hat ihre Position verändert“, sagte Muscat am Morgen des zweiten Gipfeltags. „Aber ich denke, es hat nicht wirklich etwas geändert.“ Am Vormittag wollten die übrigen 27 EU-Mitgliedsländer ohne Großbritannien über den Fortgang der Austrittsgespräche beraten.

Der maltesische Ministerpräsident meinte zu Mays Vorgehen in der Gipfelrunde: „Ich denke, es war ihr bester Auftritt bisher. Sie will Fortschritte erreichen.“ Auch von der EU-Seite gebe es die Bereitschaft dazu. Vor allem die Frage finanzieller Zusagen Großbritanniens blockiert die Verhandlungen aber bislang.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Maltas Präsident Muscat: „May hat ihre Position verändert“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%