Maoisten setzten sich nach Osten ab
Rebellen töten in Nepal neun Polizisten

Hunderte maoistische Rebellen haben im Südosten Nepals einen Polizeiposten überfallen. Dabei töteten sie mindestens neun Polizisten und verwundeten sechs weitere. 14 Beamte werden zudem vermisst, teilte die Polizei am Montag mit.

HB KATHMANDU. Auch auf Seiten der Maoisten habe es Opfer gegeben, die Zahl sei aber nicht bekannt. Nach Medienberichten griffen am Sonntagabend zwischen 400 und 500 Rebellen den Polizeiposten an.

Den Berichten zufolge wurden Sicherheitskräfte zur Verstärkung entsandt, deren Anmarsch allerdings durch von den Maoisten gelegten Landminen erschwert wurde. Die Maoisten hätten sich nach dem Angriff in Richtung Osten abgesetzt. Die Rebellen kämpfen seit 1996 für ein kommunistisches Regime in dem Himalaya-Königreich. Der Konflikt kostete bislang fast 10 000 Menschen das Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%