Mark Carney
Künftiger Chef der Bank of England unter Druck

Der Urlaub bei einem Politikerfreund bringt den baldigen Chef der Bank of England in Erklärungsnöte. Mark Carney hatte im Sommerhaus eines kanadischen Abgeordneten übernachtet.
  • 0

OttawaEin Urlaub im Haus eines befreundeten Politikers bringt den künftigen Chef der Bank of England (BoE), Mark Carney, in Erklärungszwang. Die kanadische Zentralbank bestätigte am Montag einen Pressebericht, wonach ihr scheidender Chef Carney mit seiner Familie die Sommerferien im Haus des Abgeordneten Scott Brison verbracht hatte.

Er habe aber nicht die Richtlinien der Bank of Canada verletzt. Carney und Brison seien seit einem Jahrzehnt befreundet, doch weder Carney noch die Zentralbank unterhielten geschäftliche Beziehungen mit ihm.

Die Zeitung „Globe and Mail“ hatte berichtet, Brison und andere Parteifreunde hätten versucht, Carney die Führung der Liberal-Demokratischen Partei anzutragen, die in Kanada drittstärkste politische Kraft ist. Carney soll im Juli Chef der Bank von England werden.

 
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mark Carney: Künftiger Chef der Bank of England unter Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%