Marodierende Banden
Gewaltexzesse erschüttern Südafrika

In der südafrikanischen Metropole Johannesburg wird angesichts der anhaltenden fremdenfeindlichen Gewalt der Ruf nach Eingreifen des Militärs immer lauter. Nun drohen sich die Übergriffe auch auf Südafrikaner auszuweiten.

HB JOHANNESBURG. Nach Hilfsorganisationen und Oppositionellen sprach sich auch der Ministerpräsident der Johannesburg und Pretoria umfassenden Provinz Gauteng indirekt dafür aus.

Die Vereinten Nationen beobachten die Entwicklung mit Sorge. „Wir bleiben zutiefst besorgt wegen der Aussicht auf eine weitere Eskalation der Gewalt“, sagte am Dienstag der Uno-Koordinatior in Südafrika, Macharia Kamau. Die Vereinten Nationen stünden für sofortige humanitäre Hilfe bereit.

Die Gewalt hatte erstmals auch den Südwesten der Stadt erfasst. Im Joe-Slovo-Armenviertel wurden mindestens ein Mensch getötet und zwei weitere bei Plünderungen schwer verletzt.

Besonders betroffen war am Dienstag das Armenviertel Ramaphosa, wo die Situation nach einer Serie von Plünderungen und Übergriffen als gespannt bezeichnet wurde. Die Gewalt erfasse dort nun auch Südafrikaner, meinte eine Polizistin. Viele der Bewohner würden in Todesangst aus dem Viertel fliehen und Zuflucht in Polizeistationen und Kirchen suchen.

Marodierende Banden hatten systematisch ganze Viertel durchsucht, Ausländer verjagt und die Behausungen angezündet. Die Polizei nahm Dutzende Menschen wegen Raubes, Vergewaltigungen und anderer Delikte fest.

Das Auswärtige Amt in Berlin gab angesichts der eskalierenden Gewalt im Großraum Johannesburg eine Reisewarnung heraus. Südafrika-Reisenden wird dabei dringend abgeraten alleine oder in geführten Gruppen die Innenstadt von Johannesburg oder die umliegenden Townships aufzusuchen.

Bei der außerhalb Johannesburgs gelegenen Stadt Springs kam es im Gugulethu-Everest-Armenviertel zu fremdenfeindlicher Gewalt. Auch aus der Stadt Brits berichtete der Rundfunk über Gewaltexzesse.

Seite 1:

Gewaltexzesse erschüttern Südafrika

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%