Massenentführung von bis zu 150 Beamten
Kidnapper stürmen Ministerium in Bagdad

Im Irak haben Männer in Polizeiuniformen bei der möglicherweise größten Massenentführung bis zu 150 Menschen in ihre Gewalt gebracht.

HB BAGDAD. Die Täter drangen nach Angaben einer Sprecherin der Behörde am Dienstag in das Bildungsministerium in Bagdad ein und verschleppten die männlichen Mitarbeiter und Besucher. Es seien Dutzende Menschen – „100 oder vielleicht 150“ – entführt worden. Das wiederholt selbst mit Entführungen in Verbindung gebrachte Innenministerium wurde in Alarmbereitschaft versetzt und leitete eine Großfahndung ein. Es sei nicht bekannt, ob es sich bei den Entführern um Terroristen, Milizionäre oder Sicherheitskräfte handele, sagte ein Ministeriumssprecher.

Die Geiselnehmer waren in Kleinlastwagen vorgefahren und hatten die Forschungsabteilung des im religiös gemischten Stadtteil Karrada gelegenen Ministeriums am Morgen gestürmt. Die Bewaffneten hätten allen Frauen befohlen, in einen Raum zu gehen und ihnen die Mobiltelefone abgenommen, berichtete die Ministeriumssprecherin. Dann seien sie mit den Männern verschwunden.

Ein Augenzeuge berichtete, die Polizei habe der Entführung tatenlos zugesehen. Die Täter hätten nur Sunniten verschleppt, deren Religionszugehörigkeit sie anhand ihrer Ausweise überprüften. „Sie nahmen selbst den Tee-Verkäufer mit“, sagte der auf Anonymität Wert legende Ministeriumsmitarbeiter. Auf dem Parkplatz des Ministeriums hätten etwa 40 Kleinlaster des Typs gestanden, der auch von der Polizei genutzt werde.

Die Entführer hätten zum Teil Uniformen einer Spezialeinheit des Innenministeriums getragen, erklärte der irakische Hochschulminister Abu Dhiab. „Wir verurteilen diesen kriminellen Akt“, fügte Al-Adschili hinzu. Diese Einheit wird von den Sunniten-Parteien oft als verlängerter Arm der schiitischen Partei-Milizen bezeichnet. Allerdings benutzen Terroristen im Irak häufig auch gestohlene oder nachgemachte Uniformen.

Seite 1:

Kidnapper stürmen Ministerium in Bagdad

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%