International

_

Massenflucht aus Gefängnissen: Interpol sieht weltweite Sicherheit gefährdet

Nach der großangelegten Befreiung von 500 Häftlingen fürchtet Interpol um die weltweite Sicherheit. Um den Flüchtigen auf die Spur zu kommen, arbeitet die Organisation eng mit den irakischen Behörden zusammen.

Archivbild des berüchtigten Abu Ghraib Gefängnisses. Hinter der Befreiungsaktion steht das Terrornetzwerk Al-Kaida. Quelle: ap
Archivbild des berüchtigten Abu Ghraib Gefängnisses. Hinter der Befreiungsaktion steht das Terrornetzwerk Al-Kaida. Quelle: ap

ParisNach der Massenflucht Hunderter mutmaßlicher Al-Kaida-Terroristen, Krimineller und Extremisten aus zwei irakischen Gefängnissen hat die Polizeiagentur Interpol eine Sicherheitswarnung für den gesamten Nahen und Mittleren Osten herausgegeben. Die flüchtigen Häftlinge seien eine „große Gefahr“ für die weltweite Sicherheit, erklärte Interpol am Mittwoch in Lyon. Man arbeite nun eng mit den irakischen Sicherheitsbehörden zusammen, um Fotos und Fingerabdrücke zu sammeln. Dies könne bei der weltweiten Fahndung helfen.

Anzeige

Der irakische Arm des Terrornetzwerks Al-Kaida hatte sich zu den Befreiungsaktionen am Sonntag aus den Gefängnissen Abu Ghreib und Tadschi bei Bagdad bekannt. Nach Behördenangaben wurden dabei Dutzende Menschen getötet. Mehr als 500 Häftlinge flohen.

 

  • 25.07.2013, 00:44 Uhrhellboy

    Sie stellen die falschen Fragen, da weder "ein Amerika" noch eine US Regierung Freund oder Feind ist!
    Die Regierungen haben einfach nichts zu sagen!
    Sie haben keine MACHT!
    Sie sind nur noch Versaillen!
    Macht hat nur die weltweit agierende krimminelle Finanzelite! (Auch Betrug ist ein Verbrechen!)

    Wer das Geld kontrolliert (Und seine Leit-Währung (Petro-$) militärisch global absichern kann!) , kontrolliert damit alle Weltweiten Resourcen und hat damit die absolute Macht auf diesem Planeten!

    Die Kriege der Zukunft finden nicht mehr zwischen Ländern statt, sondern zwischen den weltweit konkurierenden Hochfinanz "Geheim" Logen!
    Falls es dann noch normale menschliche Soldaten geben sollte werden diese als letztes Kanonenfutter verheizt werden! Es lebe die NWO!

  • 25.07.2013, 00:08 UhrSANTOS

    @ norbert
    Sie schreiben :
    Wenn uns die Amis als Freunde (statt als Vasallen) ansehen würden, dann würde ich sie untertützen.
    -----------------------------------------------------

    BUSH ist Weg und wo sehen Sie die Amerikaner heute nicht als unsere Freunde ?

    Die NATO ist ein Bündnis der uns alle gegenseitig beschützen sollte...aber sind da nicht die Europäer die Drückeberger die sich bei allem immer nicht entscheiden sondern sich enthalten ???

    Und wenn ich auch gegen einen freihandelsabkommen bin zwischen der USA und Europa innerhalb der kommende 10 jahren...so sage ich dazu keinen endgültigen NEIN sondern ich will Europa abwarten was es in den kommenden 10 Jahren aus sich macht...den wenn die EU einen solchen freihandelsabkommen in unsere EU heutige Finanz und Wirtschaftslage eingehen dann werden wir uns selber ins eigene Fleisch schneiden.

    Aber dass der Amerikaner nicht als freund von Europa einzusehen ist wäre der falschester Politischer Weg dass einen Europäer je eingehen würde.

    ZUM GLÜCK IST BUSH WEG...denn der war tatsächlich dabei einen Hass gegen die USA Weltweit zu verbreiten.

    Obama war die absolute Rettung der Weltlage gegenüber dem USA !

    Und seien wir in Europa froh die USA als Einkäufer bei uns zu haben.

  • 24.07.2013, 23:18 UhrSANTOS

    Interpol sieht weltweite Sicherheit gefährdet

    -----------------------------------------------------

    Wieso gefährdet ? - In Europa nimmt man den Arbeiter fest und die Verbrecher lässt man Frei herum laufen.

    Banken machen mehr als 150 Millionen Euro kaputt...Kapitalisten bringen Ihre Millionen in die Schweiz und laufen frei herum da man sich selbst angezeigt hat...und desto mehr es um Millionen Euro geht desto mehr laufen die frei herum.

    Dazu laufen die Gefangene völlig ohne Gewaltaufwendung aus deutsche Gefängnisse einfach heraus spazierend.

    Polizist oder zum Geheimdienst kann und darf nicht jeder...na dann bildet mal euren Personal der Vorhanden ist einfach erst einmal besser aus.

    Und was die einen bei sich nicht haben wollen...werden andere an andere teil der Erde Froh sein zu sich zu bekommen.


  • Die aktuellen Top-Themen
2015: Wohngeld für Geringverdiener soll steigen

Wohngeld für Geringverdiener soll steigen

2009 wurde das Wohngeld zuletzt erhöht. Im kommenden Jahr soll es wieder so weit sein. Verantwortlich dafür: der geplante gesetzliche Mindestlohn. Dieser wird wohl für eine Zunahme der Wohngeldberechtigten sorgen.

Mit großer Mehrheit gewählt: Erdogan tritt bei Präsidentenwahl an

Erdogan tritt bei Präsidentenwahl an

Trotz Protesten und Korruptionsskandal hat die Regierungspartei AKP sich für Ministerpräsident Erdogan als Kandidat bei der direkten Präsidentenwahl ausgesprochen. Erdogan selbst gibt sich bisher noch unentschlossen.

Was kostet uns die Ukraine?: Die Rechnung, bitte!

Die Rechnung, bitte!

Die Ukraine steht mit dem Rücken zur Wand – nicht nur politisch, auch finanziell. Die EU und der IWF haben schnelle Hilfen zugesagt. Doch die Erfahrung zeigt: Das kann teuer werden.  

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International