Massenmord vermutet
Dutzende tote irakische Soldaten entdeckt

In der Umgebung der Stadt Bakuba sind heute die Leichen von über 50 irakischen Soldaten entdeckt worden. Die Behörden vermuten, dass es sich um einen Massenmord handelt.

HB BERLIN. Im Irak sind die Leichen von über 50 einheimischen Soldaten entdeckt worden. Wie die örtlichen Behörden am Sonntag mitteilten, wurden die Toten 50 Kilometer in der Nähe der Stadt Bakuba im Osten des Landes gefunden. Vermutlich seien sie am Samstagabend in einen Hinterhalt geraten und getötet worden, erklärte ein Sprecher des irakischen Innenministeriums am Sonntag.

General Walid al Assawi, der Polizeikommandeur der Provinz Dijala, sagte laut einem Bericht der nachrichtenagentur AP, die Toten seien in vier Reihen zu je zwölf Personen entdeckt worden. «Sie seien «offenkundig» erschossen worden, nachdem sie sich auf den Boden legen mussten.

Nach Polizeiangaben wurden 51 Leichen geborgen. Das US-Militär erklärte hingegen, es handele sich um mindestens 30 Opfer. Unklar war demnach auch, ob es sich bei ihnen um Mitglieder des Heeres oder der Nationalgarde handelte.

Den Angaben zufolge sollen die Soldaten im Militärlager Kirkusch nordöstlich von Bagdad ausgebildet worden sein. Sie hätten gerade ihren Heimaturlaub angetreten, hieß es. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP sah am Tatort die ausgebrannten Wracks von zwei Minibussen sowie Blutspuren und menschliche Überreste. Eine Regierungssprecherin berichtete von Zeugenaussagen, wonach Aufständische Granaten auf zwei Fahrzeuge mit den unbewaffneten Männern abgefeuert hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%