Medienbericht
NSA kann 75 Prozent des US-Datenverkehrs überwachen

Der US-Datenskandal nimmt neue Dimensionen an: Die NSA habe die Kapazität, drei Viertel des US-Datenverkehrs zu überwachen, schreibt das „Wall Street Journal“. Wahrscheinlich sei auch reine US-Kommunikation betroffen.
  • 8

New YorkDer Geheimdienst NSA kann einem Zeitungsbericht zufolge die Kommunikation in den USA über das Internet deutlich umfangreicher überwachen als bislang bekannt. Das „Wall Street Journal“ berichtete am Dienstagabend, das Netzwerk des US-Auslandsgeheimdienstes NSA habe die Kapazität, drei Viertel der in den USA über das Internet laufenden Kommunikation zu überwachen. Das Blatt berief sich auf ehemalige und aktuelle Mitarbeiter des NSA. Von offizieller Seite sei eine solch hohe Reichweite nie genannt worden.

Dem Blatt zufolge speichert der NSA auch den Inhalt einiger Emails, die zwischen US-Bürgern verschickt wurden. Zudem würden einige Telefonate gefiltert, die innerhalb der USA über das Internet liefen. Beim Filtern von Gesprächen – das in Zusammenarbeit mit Telekom-Firmen geschehe – stünden Telefonate ins Ausland oder aus dem Ausland kommend im Fokus. Auch vollständig ausländische Gespräche, die über die USA abgewickelt würden, seien betroffen. NSA-Vertreter sagten dem Blatt, die große Überwachungskapazität des Systems mache es aber wahrscheinlicher, dass auch reine US-Kommunikation zufällig abgefangen werde. Die Behörden betonten stets, die bisher bekanntgewordenen Überwachungsmaßnahmen hätten vor allem Ausländer im Visier.

Diese gemeinsam mit den Telekom-Firmen aufgesetzten Überwachungsprogramme „zeigen, dass die NSA in der Lage ist, fast alles, was online passiert, zu verfolgen, solange es von einem breit angelegten Gerichtsbeschluss gedeckt ist“, betonte die Zeitung. Der Aufbau der Infrastruktur habe schon lange vor den Terroranschlägen von September 2001 begonnen. Danach sei sie aber stark ausgebaut worden.

Seite 1:

NSA kann 75 Prozent des US-Datenverkehrs überwachen

Seite 2:

Vorarbeit von den Telekom-Firmen

Kommentare zu " Medienbericht: NSA kann 75 Prozent des US-Datenverkehrs überwachen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "ein Polizeistaat hat nie lange Bestand"

    Sie vergessen die unglaublichen Möglichkeiten der neuen, technisierten Welt:

    https://www.youtube.com/watch?v=66eBwyrYpR0

    ...RFID-Technologie, non-lethal-weapons, perfekte Kommunikationsüberwachung inklusive Ort des Aufenthalts...

    Wenn der neue Terrorstaat aktive geworden ist, die letzten rechtlichen und demokratischen Hürden gefallen sind - dann wird etwas entstehen, gegen das Orwell's 1984 wie Kindergeburtstag wirkt.

    Den Leuten fehlt die Phantasie .... es ist doch ganz einfach: 7 Milliarden Menschen auf der einen Seite, die konzentrierte Macht der Wenigen, die an Nichts als die Macht selbst glauben, auf der anderen Seite....

  • Die westliche Welt mutiert zu einem totalitären Alptraum.

    Das Volk glaubt es wäre IHR Geheimdienst, IHR Heimatschutz, IHR Militär - aber das alles sind Instrumente des Feindes.

    Leute ... alles geht in Stellung, ob in den USA oder in EUROPA ... ...gegen die "Terroristen" ... wann werdet Ihr aufwachen? Wenn Euch die Pistole an den Kopf gehalten wird?

    Die Fratze des Faschismus grinst Euch schon an.

    Und das handelsblatt ....

  • Und wer es noch nicht verstanden hat (und wem einige Beispiele nicht halfen): Hier nochmal ein Beispiel von unschuldigem Pushen, bis zur falschen Wahrheit, Verhaftung und Verurteilung: http://www.welt.de/vermischtes/article119211626/New-Yorks-Super-Cop-erzwingt-falsche-Gestaendnisse.html

    Immerhin sind wir kurz davor, vergleichbar wie USA, GB, Russland, China und Iran ein Land mit "ohne Unschuldsvermutung" zu werden, indem zum Glück bisdato ohne Gerichtsbeschluss ( Fall M. in M. ausgenommen ) keine Inhaftierungen erfolgen.

    Immerhin werden Länderzwangsstopps geduldet in der EU ( vgl. Morales-Flug bzw. Greenwell-Zwangsaufenthalt ). Wer die Menschenrechte und Aufklärung nicht braucht und einen Überwachungsstaat ausruft, sollte diese Parteien wählen, die dies seit 2000 aktiv unterstützen.

    "Ich habe doch nichts zu verbergen!".

    So dachten viele auch - bald in der Tat nicht mehr:
    http://intern.bestandsdatenauskunft.de

    Denn wie ich heute früh in der RP las, sucht die Polizeit verstärkt nach Facebook-Inhalten - nicht wegen Terror oder Straftaten, sondern wegen Ordnungswidrigkeiten. Hier ein Beispiel: http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/facebook-fahndung-loest-debatte-aus-1.3612370

    Und scheinbar hilfs- und machtlos sind Herr Friedrich (Bundesinnenminister, CDU), seine Landeskollegen, die Regierungen, Polizei und Justiz bei den minderjährigen 100-fach-Wiederholungstäter: http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/polizei-machtlos-gegen-minderjaehrige-intensivtaeter-1.3618113

    Das nenen ich doch mal Verhältnismäßigkeit, die zum Greifen nah ist bzw. ganz, ganz weit weg vom Bürger!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%