Meinungsaustausch über nordkoreanisches Atomprogramm geplant
Nordkorea und Südkorea wollen Annäherung

Die Regierungen von Nord- und Südkorea haben beschlossen, wieder miteinander zu reden. Das sagte ein indonesischer Diplomat in Jakarta, wo derzeit der Asien-Afrika-Gipfel stattfindet.

HB BERLIN. Nord- und Südkorea wollten versuchen, sich wieder einander anzunähern. Dies sei das Ergebnis eines Treffens zwischen dem südkoreanischen Ministerpräsidenten Lee Hae Chan und dem nordkoreanischen Parlamentspräsidenten Kim Yong Nam, teilte Jacob Tobing, der Südkorea-Botschafter Indonesiens, mit.

Neben der Wiederaufnahme des innerkoreanischen Dialogs, der seit über zwei Jahren unterbrochen ist, hätten die beiden Politiker auch einen Meinungsaustausch über die so genannten Sechs-Parteien-Gespräche beschlossen, sagte Tobing. Gemeint sind die Verhandlungen über das nordkoreanische Atomprogramm unter Beteiligung der USA, Japans, Chinas und Russlands.

Die letzte Verhandlungsrunde ging im Juni vergangenen Jahres zu Ende, Nordkorea hat eine Wiederaufnahme der Gespräche an verschiedene Bedingungen geknüpft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%