Mikrokredite zur Armutsbekämpfung
Banker Junus erhält Friedensnobelpreis

Mit seiner Bank für Kleinkredite in Bangladesch hat der Wirtschaftsfachmann Mohammed Junus den Friedensnobelpreis gewonnen. Das Norwegische Nobelkomitee würdigte damit seine Bemühungen um „die wirtschaftliche und soziale Entwicklung von unten“.

HB OSLO. Der 66-Jährige organisiert vor allem Bankkredite für arme Menschen.

Mit Mikrokrediten und anderen Mitteln habe die Grameen Bank ihre Visionen zugunsten von Millionen Menschen in Bangladesch und anderen Ländern in praktisches Handeln umgesetzt. Für den Preis waren 191 Nominierungen eingegangen.

Der Friedensnobelpreis ist mit umgerechnet 1,1 Mill. Euro (10 Mill. Kronen) dotiert und wird am 10. Dezember überreicht. Der Friedenspreis ist traditionell die letzte Auszeichnung, die im Reigen der Nobelpreise bekannt gegeben wird. Der Nobelpreis für Literatur ging am Donnerstag an den türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk. Davor wurden bereits die Preise für Medizin, Physik und Chemie vergeben, die alle an amerikanische Wissenschaftler gingen. Die Preise sind mit jeweils zehn Millionen Kronen (1,07 Millionen Euro) dotiert und werden am 10. Dezember vergeben, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%