Militärputsch
Armee nimmt Thailands Vize-Premier fest

Kein Entkommen für die alten Mächtigen: Nach dem Militärputsch in Thailand ist der Stellvertreter von Ministerpräsident Thaksin Shinawatra nach Angaben eines Generals in Armeegewahrsam. Thaksin selbst befand zu dem Zeitpunkt bei der Uno-Vollversammlung in New York. Wo er sich jetzt aufhält, war zunächst unklar.

HB BANGKOK. Die Putschisten in Thailand haben den Vizeregierungschef in Militärgewahrsam genommen, die Grenzen zu Laos und Birma geschlossen sowie ein landesweites Versammlungsverbot und eine strenge Medienzensur verhängt. Neben dem Vize-Regierungschef Chidchai Vanasatidya halte sich auch Thaksins Stabschef Prommin Lertsuridej seit dem Vorabend im Armeehauptquartier auf, teilten Putschisten mit. Sie seien zum Bleiben aufgefordert worden.

Putschisten hatten am Dienstag die Regierung von Ministerpräsident Thaksin abgesetzt und die Verfassung außer Kraft gesetzt. Armeechef Sonthi Boonyaratglin kündigte an, die Macht so schnell wie möglich dem Volk zurückzugeben. Eine Militärsprecherin erklärte zudem, thailändische Studenten sollten an der angestrebten Verfassungsreform mitwirken und das Abhalten freier wie fairer Wahlen überwachen.

Putsch-Anführer Sonthi sagte in einer Fernsehansprache: „Ich möchte unterstreichen, dass der Rat nicht die Absicht hat, das Land selbst zu regieren.“ Neuwahlen würden allerdings wohl erst für September 2007 anberaumt. „Wir haben zwei Wochen, nach zwei Wochen ziehen wir uns zurück“, sagte Sonthi. Als Kandidat für das Amt des Regierungschefs müsse jemand gefunden werden, der die Demokratie und die konstitutionelle Monarchie liebe.

Neben Sonthi saßen bei der Ansprache vier weitere Vertreter des Politischen Reform-Rates, der mit dem Putsch an die Macht gelangt war, während Ministerpräsident Thaksin bei der Uno-Vollversammlung in New York weilte. Nach Angaben eines Vertreters wollte Thaksin noch am späten Dienstagabend aus New York abreisen.

Nach Informationen der thailändischen Zeitung „The Nation“ ist Thaksin nach London geflogen. Am Mittwochmorgen sei er mit einem gecharterten russischen Flugzeug in der britischen Hauptstadt eingetroffen. Der abgesetzte Premier besitzt in London eine Wohnung.

Fotostrecke: Putsch unter der Flagge des Königs

Thaksin verhängte von New York aus den Ausnahmezustand, konnte damit aber den Putsch nicht unterbinden. In Singapur sagte der thailändische Finanzminister Thanong Bidaya, er habe keinerlei Verantwortung mehr und erkannte den Putsch damit an: „Es tut mir leid, ich kann nichts mehr sagen. Ich bin kein Minister mehr.“

Seite 1:

Armee nimmt Thailands Vize-Premier fest

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%