Militärtransporter
Südafrika besiegelt Einstieg bei A400M

Südafrika ordert acht Airbus-Militärtransportflugzeuge vom Typ A400M und wird im Gegenzug an Bau, Wartung und Vermarktung der viermotorigen Propellermaschine beteiligt.

HB PRETORIA. Verteidigungsminister Mosiuoa Lekota und Airbus-Vertreter wandelten eine entsprechende Absichtserklärung am Donnerstag in eine feste Zusage um. Die für Südafrika bestimmten Maschinen sollen zwischen 2010 und 2014 ausgeliefert werden. Die Luftwaffe des Landes betreibt bisher eine veraltete Flotte von Hercules- und Casa-Transportflugzeugen. Südafrika setzt die Maschinen bei seinen friedenssichernden Missionen auf dem Kontinent an.

Die Regierung in Pretoria versucht gerade, das Land nach dem Muster des erfolgreichen Ansiedlungsprogramms für Automobil-Produzenten als Standort für die Luftfahrtindustrie zu etablieren. Das bisher von sieben europäischen Ländern getragene A400M-Programm sieht - ohne Südafrikas Anteil - den Bau von 180 Transportern vor. Deutschland und Frankreich sind die größten Partner. Der A400M-Erstflug ist für 2008 geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%