Milliardengeschäft Krieg
Bei Mord wird das Weihnachtsgeld gestrichen

Immer neue Enthüllungen über den Sicherheitsdienstleister Blackwater USA decken eine riesige Lücke in der Militärstrategie der USA auf. Privatarmeen sind weder nach irakischem Recht noch nach US-Militärrecht zur Verantwortung zu ziehen. Die US-Soldaten müssen nun ausbaden, was die vielfach besser bezahlten Söldner ihnen einbrocken.

WASHINGTON. Das Ausmaß der Schießereien durch private Sicherheitsfirmen im Irak ist weit höher als bisher angenommen. Allein die größte von ihnen, Blackwater USA, war 2007 nach eigener Darstellung in 195 Feuergefechte verwickelt – das sind 1,4 Zwischenfälle pro Woche. Unklar ist, wie viele Opfer es dabei gab.

Mitarbeiter von Blackwater haben die Anweisung, bei ihren Fahrten durch den Irak auf keinen Fall anzuhalten, auch falls sie unterwegs Zivilisten verletzen. Allein am 16. September blieben nach mehreren massiven Blackwater Schießereien in Bagdad nach irakischen Angaben 17 Tote und 24 Verletzte zurück.

Erik Prince, der Gründer von Blackwater musste sich am Dienstag vor einem Untersuchungsausschuss des US-Kongresses verantworten. Blackwater hat mehrere Aufträge von US-Behörden erhalten und ist für den Personenschutz von US-Politikern verantwortlich. Das Auftragsvolumen des Unternehmens im Irak liegt bei mehr als einer Mrd. Dollar. In den vergangenen Monaten ist die Kritik an Blackwater ständig gewachsen. Mehrere Untersuchungsverfahren laufen.

Prince wies alle Anschuldigungen zurück. „Die Kritik ist haltlos und entbehrt jeder Grundlage“, sagte der 38-jährige auf den Vorwurf, Mitarbeiter seiner Firma würden sich verantwortungslos verhalten. Er sei stolz darauf, den USA bei ihrer Mission im Irak Hilfe zu leisten.

Mehrere US-Abgeordnete zweifelten an dieser Darstellung. „Der Steuerzahler bekommt nicht das, was er zahlt“, sagte der Vorsitzende des Untersuchungssausschusses, Henry Waxman. So stelle Blackwater pro Mitarbeiter und Tag 1 200 Dollar in Rechnung. Während der ranghöchste US-Militär, General David Petraeus, im Jahr 165 000 Dollar verdiene, verlange Blackwater für jeden seiner Mitarbeiter mehr als 440 000 Dollar.

Seite 1:

Bei Mord wird das Weihnachtsgeld gestrichen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%