Millioneninvestition
Mexiko setzt auf die Tourismusbranche

Das von Drogenkriegen gebeutelte Mexiko will attraktiver für ausländische Touristen werden. Rund 6,4 Milliarden Euro sollen in den Ausbau von Golfplätzen, Hotelzimmern und den Luftverkehr investiert werden.
  • 0

Mexiko-Stadt Der mexikanische Tourismussektor will in den kommenden drei Jahren 8,6 Milliarden US-Dollar (6,4 Mrd. Euro) in den Ausbau der Infrastruktur investieren. Das Geld werde in den Bau von Hotels und Golfplätzen sowie in den Luftverkehr fließen, sagte Staatspräsident Enrique Peña Nieto am Mittwoch. Die Investitionen würden 28 000 direkte und 78 000 indirekte Arbeitsplätze schaffen.

Unter anderem sollen 33 000 neue Hotelzimmer entstehen, wie der Präsident des Unternehmerverbands im Touristikgewerbe, Pablo Azcárraga, sagte. Insgesamt würden mehr als hundert Unternehmen in 176 Projekte investieren.

Wie das Tourismusministerium weiter mitteilte, gaben ausländische Touristen im ersten Halbjahr 2013 in Mexiko 7,1 Milliarden Dollar aus. Das war ein Anstieg um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Millioneninvestition : Mexiko setzt auf die Tourismusbranche"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%