Mindestens zehn Tote bei Autobombenexplosion
Kopfgeld für Iraks Präsidenten Allawi

Auf den Kopf des irakischen Übergangsregierungschefs Ijal Allawi haben Anhänger des mutmaßlichen radikalislamischen Terroristen Abu Mussab el Sarkawi im Internet ein Kopfgeld von 285 000 Dollar ausgesetzt.

HB BAGDAD. „Wir setzen uns vor Gott dafür ein, Dich zu töten, Dein Kopf wird von Abu Mussab el Sarkawi gefordert“, hieß es am Sonntag auf einer Website. Der Aufruf ist vom militärischen Arm von Sarkawis Gruppe Tauhid wal Dschihad unterzeichnet.

Weiter heißt es darin, die Serie von Autobombenanschlägen im Irak werde niemals abreißen. Diese erschüttern das Land seit dem Sturz des früheren Präsidenten Saddam Hussein im April 2003. Sarkawi hatte bereits zuvor angekündigt, Allawi töten zu wollen.

Bei einer Autobombenexplosion vor einer Polizeiwache in der südlichen Bagdader Vorstadt Baja sind am Montagmorgen mindestens zehn Menschen getötet worden. Zahlreiche weitere Personen seien verletzt worden, berichtete der arabische Nachrichtensender El Dschasira. Die Sprengladung sei in einem Fahrzeug auf dem Parkplatz der Wache detoniert. Die Explosion habe einen mächtigen Krater in den Boden gerissen.

US-Vizeaußenminister Richard Armitage unterstrich indessen, dass der seit der US-Invasion vor mehr als einem Jahr von Gewalt erschütterte Irak selbst für seine Sicherheit verantwortlich ist. „Der Irak ist eine souveräne Nation“, sagte Armitage am Sonntag in Bagdad in Bezug auf die Machtübergabe am 28. Juni. „Seine Sicherheitskräfte sollten die Verantwortung für die Sicherheit so schnell wie möglich übernehmen.“ Die USA würden ihnen aber dabei „in jeder möglichen Weise helfen“.

Am Sonntag waren bei einem Luftangriff der US-Armee in Falludscha mindestens elf Menschen getötet worden. Der Angriff galt nach Angaben der multinationalen Truppe einem Unterschlupf von rund 25 Verdächtigen, die Verbindungen zu Sarkawi haben sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%