Minister sagt Besuch ab
TV-Bericht belastet Beziehungen Israels zu Ägypten

Eine israelische Fernsehdokumentation über den Sechstagekrieg 1967 hat Verwicklungen auf höchster Ebene ausgelöst: Der Jerusalemer Kabinettsminister Binjamin Ben Elieser sagte eine Kairo-Reise ab, nachdem äygptische Medien ihn für die massenhafte Erschießung von Kriegsgefangenen verantwortlich machten - eine grobe Missinterpretation.

HB KAIRO/JERUSALEM. Der israelische Film war zuvor in ägyptischen Medien so dargestellt worden war, dass Ben Elieser als Kommandeur einer israelischen Einheit auf der Sinai-Halbinsel 250 ägyptische Kriegsgefangene habe erschießen lassen.

Ben Eliesers Sprecher Ronen Mosche teilte am Montag mit, obwohl die Vorwürfe falsch seien, hätten beide Seiten den Termin abgesagt. Die Atmosphäre sei für einen Besuch nicht geeignet gewesen. Mosche wies die Darstellung der israelischen Zeitung „Jediot Ahronot“ zurück, Ben Elieser habe die Reise abgesagt, weil er fürchte, Ägypten könnte versuchen, ihn wegen Kriegsverbrechen festzunehmen.

Das ägyptische Außenministerium hatte am Sonntag den israelischen Botschafter Schalom Cohen einbestellt. In einer am Abend veröffentlichten Erklärung hieß es, Ägypten habe „die Tötung von 250 ägyptischen Kriegsgefangenen verurteilt, wie sie in einer israelischen Fernsehdokumentation enthüllt wurde“.

Der Dokumentarfilmer Ran Ederlist erklärte zu den Irritationen, die ägyptischen Medien hätten seinen Film erheblich verzerrt. In dem von ihm gezeigte Zwischenfall mit Ben Eliesers Einheit gehe es um ein Gefecht mit palästinensischen Kämpfern. Es gebe keine Situation mit ägyptischen Kriegsgefangenen, betonte er im israelischen Militärrundfunk. „Was passierte, war eine Schlacht zwischen (israelischen) Kämpfern gegen ein sich zurückziehendes palästinensischen Kommando-Bataillon“, sagte er. „Man kann sagen, dass in dieser Schlacht exzessive Gewalt angewendet wurde. Das geschah aber immer im Kontext des Kriegs: Es gab keine Gefangenen, kein Kriegsgefangenenlager, keine Männer mit erhobenen Händen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%