Mitarbeiter prüften Gesundheitszustand des Ex-Diktators
Rotes Kreuz besucht erstmals Saddam Hussein

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat Saddam Hussein einen Besuch abgestattet. Die IKRK-Mitarbeiter überprüften den Gesundheitszustand des Gefangenen.

HB BERLIN. Vertreter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) durften am Samstag zum ersten Mal Saddam Hussein in US-Haft besuchen. Wie das IKRK mitteilte, hätten zwei Vertreter ihm in Irak einen Besuch abgestattet. Sie seien «lang genug geblieben, um eine körperliche und psychische Untersuchung vorzunehmen», sagte eine Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP.

Die Gruppe des IKRK habe Hussein über seine Haftbedingungen befragt. Außerdem sei ihm angeboten worden, Briefe an Verwandte zu schreiben.

Über den Gesundheitszustand des Gefangenen machte die Sprecherin keine Angaben. Das IKRK dürfe sich nach seinen eigenen Statuten nicht dazu äußern, sagte sie. Die Erkenntnisse der Mitarbeiter würden lediglich den USA vorgelegt. Vor einer Woche hatten US-Behörden dem IKRK die Erlaubnis für einen Besuch des inhaftierten Ex-Präsidenten erteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%