Mitt Romney
Kein dritter Anlauf bei US-Präsidentenwahl

Der Republikaner Mitt Romney will keinen dritten Anlauf bei den US-Präsidentschaftswahlen wagen. Dies teilte der 67-Jährige am Freitag seinen Unterstützern mit. Bei der Wahl 2012 unterlag er gegen Amtsinhaber Obama.
  • 1

WashingtonDer republikanische Politiker Mitt Romney verzichtet auf eine erneute Kandidatur als US-Präsident. Er werde sich nicht um die Nominierung seiner Partei für die Wahl im kommenden Jahr bemühen, sagte der 67-Jährige am Freitag in einer Konferenzschaltung mit Unterstützern. „Nach ernsthaftem Nachdenken über eine weitere Kandidatur habe ich entschieden, dass es das Beste ist, anderen Führern in der Partei die Chance zu geben, unser Spitzenkandidat zu werden“, sagte Romney in einer vorbereiteten Stellungnahme.

Erst vor drei Wochen hatte er sein Interesse an einer erneuten Kandidatur deutlich gemacht, seinen Hut aber nicht offiziell in den Ring geworfen. Es wäre Romney dritter Anlauf für das höchste Amt der USA gewesen. 2008 scheiterte er in der Vorwahl der Republikaner an Senator John McCain, vier Jahre später unterlag er Amtsinhaber Barack Obama von den Demokraten.

Der frühere Gouverneur von Massachusetts gilt in seiner Partei als gemäßigt. Die konservative Tea-Party-Bewegung beäugt ihn skeptisch. Auch sollen ihm frühere Unterstützer signalisiert haben, dass sie bei der kommenden Wahl 2016 auf den früheren Gouverneur von Florida, Jeb Bush, setzen, den Sohn von Ex-Präsident George Bush und Bruder von dessen Nach-Nachfolger George W. Bush.

Obama darf nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal antreten. Auf Seiten der Demokratischen Partei gilt die frühere Außenministerin Hillary Clinton als Favoritin, obwohl sie ihre Kandidatur noch nicht erklärt hat.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mitt Romney: Kein dritter Anlauf bei US-Präsidentenwahl"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • MITT ROMNEY
    Kein dritter Anlauf bei US-Präsidentenwahl

    --------------------------------------------------------------------------

    Niemand darf sich in die Wahlen eines anderen Landes einmischen...

    aber wenn einmal US-Präsident Barack Obama nicht mehr dieses Amt ausüben könnte....

    dann sollten sich die Amerikaner gut überlegen ob Sie nicht besser fahren würden wenn diese sich für Herr KERRY entscheiden würden.

    Ein Mann das seine bisherige Politische Arbeit MUSTERHAFT erledigte.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%