Mittwochabend starben zwei US-Soldaten
„Saddam wechselt Ort alle paar Stunden"

Der gestürzte irakische Präsident Saddam Hussein entzieht sich nach US-Angaben durch ständige Ortswechsel und vermutlich auch Verkleidungen einer Festnahme.

Reuters TIKRIT. „Er ist auf der Flucht. Er zieht alle drei bis vier Stunden um“, sagte der für Saddams Heimatstadt Tikrit zuständige US- Generalmajor Ray Odierno am Donnerstag zu Journalisten. „Er erhält Unterstützung von seinem Clan. Er erhält Unterstützung von seiner Familie und es gibt Loyalisten um ihn herum, die ihm vermutlich die Möglichkeit geben, sich in der Region umherzubewegen.“ So könne er auch den zehntausenden US-Soldaten im Norden Iraks entkommen. Odierno sagte, vorrangig suchten seine Soldaten aber nach Untergrundkämpfern, die immer wieder Überfälle verübten. So kamen bei einem neuerlichen Feuergefecht in Bagdad zwei US-Soldaten ums Leben. Bei Razzien in und um Tikrit nahmen US-Truppen mehrere Iraker fest.

Odierno sagte, er glaube nicht, dass Saddam selbst noch in der Lage sei, Angriffe auf US-Soldaten anzuordnen oder zu kontrollieren. Das Vorgehen des Militärs gegen seine Anhänger helfe aber, Saddam das Leben zu erschweren. Je kleiner das Netzwerk Saddams werde, desto mehr müsse er sich bewegen.

Bei einem Feuergefecht in Bagdad wurden am Mittwochabend nach US-Militärangaben zwei US-Soldaten getötet und ein weiterer verletzt. Zudem sei ein Dolmetscher verletzt worden, teilten die Streitkräfte am Donnerstag mit. Damit sind bereits nach dem von US-Präsident George W. Bush am 1. Mai ausgerufenen Ende der Hauptkampfhandlungen 55 US-Soldaten im Irak getötet worden.

In Titrit nahmen US-Soldaten während einer nächtlichen Razzia nach Angaben des Militärs einen mutmaßlichen Anführer von Untergrundkämpfern fest. An der Razzia seien 400 US-Soldaten mit Panzer- und Hubschrauberunterstützung beteiligt gewesen, sagte Oberstleutnant Steve Russel, der die Aktion geleitet hatte. Zudem seien in einem Dorf südlich von Tikrit zwei Männer festgenommen worden, bei denen es sich um ehemalige Generäle Saddams gehandelt haben soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%