Möglicher Zahlungsausfall
Pleite Griechenlands laut UBS-Verwaltungsratschef verkraftbar

Einem möglichen Zahlungsausfall Griechenlands sieht UBS-Verwaltungsratspräsident Weber gelassen entgegen. In einem Interview sagt er, dass die Risiken bereits lange abgebaut seien.
  • 1

ZürichDer Verwaltungsratspräsident der Schweizer Bank UBS sieht die Möglichkeit eines Zahlungsausfalls Griechenlands gelassen. „Direkt wäre das für uns ein vernachlässigbares Ereignis; wir haben diese Risiken schon lange abgebaut“, sagte Axel Weber der „Neuen Zürcher Zeitung“, die das Interview am Samstag veröffentlichte.

„Ich komme gerade vom Treffen des Internationalen Währungsfonds zurück. Da lautete der Konsens zunehmend, dass ein Zahlungsausfall Griechenlands auch systemisch beherrschbar wäre“, fügte er hinzu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Möglicher Zahlungsausfall: Pleite Griechenlands laut UBS-Verwaltungsratschef verkraftbar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der nüchternen Analyse eines anerkannten Experten wie Herrn Weber dürfte sicherlich uneingeschränkt zuzustimmen sein. Auch die europäischen Steuerzahler
    haben für die dauerhafte Alimentierung eines reformunwilligen und reformunfähigen
    Landes keinerlei Verständnis mehr. Und für weitere Zahlungen an dieses selbst heruntergewirtschaftete Land aus Gründen einer falsch verstandenen Solidarität sprechen sich als " Brüder im Geiste " wohl nur noch diejenigen aus, die alles bestreiten, außer ihrem Lebensunterhalt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%