International
Morgan Stanley: Putin steht zur freien Marktwirtschaft

Aus Sicht der US-Investmentbank Morgan Stanley steht der russische Präsident Wladimir Putin trotz der aktuellen Vorgänge um den Ölkonzern Yukos zur freien Marktwirtschaft.

HB MOSKAU. Während eines Treffens mit 16 russischen und internationalen Bankiers habe Putin sein Regierungsprogramm und dessen Prioritäten dargestellt, sagte am Donnerstagabend Stephan Newhouse, internationaler Präsident von Morgan Stanley. Die Vorgänge um Yukos seien nicht der Start einer Kampagne gegen das freie Unternehmertum, habe Putin versichert. Die russische Regierung wolle weiterhin an der freien Marktwirtschaft festhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%