Moskau
Demonstranten fordern Putins Rücktritt

In der russischen Hauptstadt Moskau hat eine Protestkundgebung gegen die Regierung begonnen. Mehr als 1000 Menschen demonstrieren unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen gegen die zunehmend autoritäre Politik im Land.

HB MOSKAU. Auf Transparenten forderten Demonstranten am Samstag den Rücktritt von Präsident Wladimir Putin. Tausende Polizisten kontrollierten den als Kundgebungsort genehmigten Triumph-Platz im Stadtzentrum. Neben dem früheren Schachweltmeister Garri Kasparow hatten sowohl liberale Parteien als auch radikale Gruppierungen zum „Marsch der Dissidenten“ aufgerufen.

Zum Beginn der Kundgebung versammelten sich etwa 1000 Menschen auf dem früheren Majakowski-Platz. Aus Seitenstraßen drängten weitere Demonstranten auf den Platz. Die Polizei ließ die Menschen ungehindert zum Ort der Kundgebung ziehen. Im gesamten Stadtzentrum glich die Lage einem Ausnahmezustand. An Kreuzungen wurden Wasserwerfer, Polizeibusse sowie kommunale Schneeräumfahrzeuge positioniert. Über der Stadt flogen Polizei-Hubschrauber.

In den Regionen häuften sich die Beschwerden von Kremlkritikern, die von der Polizei an der Reise nach Moskau gehindert würden. Der Radiosender „Echo Moskwy“ berichtete von zahlreichen derartigen Fällen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%