Nach Absturz eines Militärhelikopters
US-Soldaten zerstören Häuser in Tikrit

Nach dem Abschuss eines Hubschraubers haben US-Soldaten in Tikrit mehrere Häuser zerstört. Sie vermuteten, dass sich dort Aufständische versteckt halten.

HB BERLIN. US-Soldaten haben in der irakischen Stadt Tikrit zwei leerstehende Häuser und ein Lagerhaus zerstört, in dem sie Aufständische vermuteten. Die Aktion stand in Zusammenhang mit dem Absturz eines Hubschraubers am Freitag, der vermutlich durch Granatenbeschuss ausgelöst worden war. Dabei waren sechs Soldaten getötet worden.

Die Aktion «soll der Stadt zeigen, dass wir Zähne und Klauen haben und dass wir sie benutzen», sagte Oberstleutnant Steven Russell. Man habe ein Zeichen der Stärke setzen wollen. Zuvor hatten Kampfflugzeuge die Stadt überflogen. In der Nähe der Absturzstelle des Hubschraubers wurden drei 500-Pfund-Bomben abgeworfen.

Ein zu Beginn des Fastenmonats Ramadan aufgehobenes nächtliches Ausgehverbot wurde wieder in Kraft gesetzt.

Am Freitag war in der Nähe eines früheren Palasts von Ex-Diktator Saddam Hussein in Tikrit ein amerikanischer Militärhelikopter abgestürzt. Nach Angaben von mehreren Offizieren wurde der Hubschrauber allem Anschein nach von einer Granate getroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%