Nach Angriff auf Militärbasis Zweifel an Russlands Kontrolle in Syrien

Russlands wichtigste Basis in Syrien wurde zum Jahreswechsel angegriffen, wie nun bekannt wurde. Dabei sollen laut einem Bericht sieben Flugzeuge zerstört worden sein. Moskau vermutet indirekt die USA hinter der Attacke.
Bedroht von Rebellen. Quelle: AP
Russischer Kampfjet in Syrien

Bedroht von Rebellen.

(Foto: AP)

MoskauSyrische Kämpfer haben am Abend vor dem Jahreswechsel den russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in der syrischen Mittelmeerprovinz Latakia mit Granatwerfern beschossen. Die Attacke wurde erst jetzt bekannt. Über die Folgen des Angriffs gibt es widersprüchliche Angaben: Die gut vernetzte Moskauer Tageszeitung „Kommersant“, die als Erste von dem Angriff berichtete, meldete unter Berufung auf Informanten aus dem Verteidigungsministerium die „faktische Zerstörung“ von sieben Kampfflugzeugen.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Nach Angriff auf Militärbasis - Zweifel an Russlands Kontrolle in Syrien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%