Nach Beschuss durch Katjuscha-Raketen
Israels Armee greift Ziele im Libanon an

Nach dem Beschuss Nord-Israels mit Katjuscha-Raketen aus dem Libanon, hat Israels Armee mit dem Angriff auf Milizen-Stellungen im Süden Libanons begonnen. Bei dem Raketenbeschuss ist zuvor offenbar eine Frau leicht verletzt worden.

HB TEL AVIV/BEIRUT. Im Norden Israels ist am Samstagmorgen eine aus dem Libanon abgefeuerte Katjuscha-Rakete eingeschlagen. Wie ein israelischer Militärsprecher berichtete, wurde eine Frau in der Region Galiläa leicht verletzt. Die Armee habe daraufhin mehrere Artilleriegeschosse auf Milizen-Stellungen im Süden Libanons abgefeuert. Israelische Medien berichteten unter Berufung auf libanesische Sicherheitsbeamte, eine zweite Katjuscha-Rakete sei auf libanesischem Boden gelandet.

Nach Berichten aus dem Libanon schlugen die israelischen Geschosse nahe dem zehn Kilometer von der Grenze entfernt liegenden Dorf Klalieh ein. Die örtliche Bevölkerung sei in Panik geflohen.

Während des Libanon-Krieges 2006 hatte die libanesische Hisbollah- Miliz zahlreiche Katjuscha-Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert. Zuletzt waren einige Katjuschas im Januar während der Militäroffensive im Gazastreifen in Israel eingeschlagen. Die Hisbollah bestritt allerdings jede Verantwortung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%