Nach Cahuzac-Affäre
Politiker in Frankreich legen Vermögen offen

Zahlreiche hochrangige Politiker Frankreichs legen ihr Vermögen offen. Die französische Regierung hatte angekündigt die Vermögen aller Minister zu veröffentlichen. Alles Folge der Affäre um den Ex-Haushaltsminister.
  • 2

ParisNach dem Skandal um das heimliche Auslandskonto von Ex-Haushaltsminister Jérôme Cahuzac legen in Frankreich nun reihenweise hochrangige Politiker ihr Vermögen offen. Drei Minister veröffentlichten bis Montagabend ihre Einkünfte beziehungsweise Immobilien- oder Schmuckwerte, darunter die beiden Grünen-Minister Cécile Duflot und Pascal Canfin. Zuvor hatte dies bereits die beigeordnete Ministerin für Behinderte, Marie-Arlette Carlotti, getan.

Auch mehrere Parlamentarier vor allem von den Grünen folgten dem Beispiel, aber auch Ex-Premierminister François Fillon von der konservativen UMP, der dies am Montagabend im Fernsehsender France 2 tat. Die sozialistische Regierung in Paris hatte als Konsequenz aus der Cahuzac-Affäre angekündigt, dass das Vermögen sämtlicher Minister bis nächsten Montag offengelegt werde.

Der Ex-Haushaltsminister hatte den Besitz eines geheimen Auslandskontos eingeräumt, nachdem er zuvor monatelang die Öffentlichkeit belogen hatte. Durch die Cahuzac-Affäre ist Staatschef François Hollande schwer in Bedrängnis geraten, der im Wahlkampf eine „vorbildliche“ Republik versprochen hatte.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Cahuzac-Affäre: Politiker in Frankreich legen Vermögen offen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Minister legen Vermögen offen? Hahaha, der Joke des Jahres! Die legen was offen, klar, aber nicht ihr Vermögen. Wie lange es wohl dauern wird bis der erste auffällt, weil er was "vergessen hat? Eine Woche? Zwei Wochen? Lassen wir uns überraschen.

  • Und sobald alles offen gelegt ist, beginnt die Diskussion, ob es "gerecht" sein, dass der eine so viel hat, während die Personen, die sie gewählt haben, weniger haben. Und gleich danach wird festgestellt, dass nicht alle ganz ehrlich mit ihrer Offenlegung waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%