Nach dem Rücktritt von Rod Paige
Spellings als neue US-Bildungsministerin im Gespräch

Regierungskreisen zufolge wird US-Präsident George W. Bush am Mittwoch seine bisherige innenpolitische Beraterin, Margaret Spellings, als neue Bildungsministerin nominieren.

HB WASHINGTON. Die 46-Jährige würde Rod Paige in dem Amt nachfolgen. Dieser hatte im Zuge der Kabinettsumbildung nach der Wiederwahl Bushs seinen Rücktritt eingereicht. Beobachter gehen davon aus, dass der Senat Spellings für das Amt bestätigen wird. Spellings hat langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bush. Sie arbeitete bereits als seine Beraterin, als er noch Gouverneur in Texas war.

Erst am Dienstag hatte Bush seine Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice zur neuen US-Außenministerin ernannt. Nach der offiziellen Nominierung traf sich Bush in privatem Rahmen mit einigen Finanzexperten. Dem Vernehmen nach will sich Bush nun der wirtschaftlichen Agenda seiner zweiten Amtszeit annehmen. Zentrale Vorhaben sind dabei die Reform der Sozialversicherung sowie des Steuersystems. Es wurde erwartet, dass Finanzminister John Snow im Amt bleiben werde. Gesundheitsminister Tommy Thompson dagegen dürfte wohl aus dem Amt ausscheiden. Als heißer Kandidat für dessen Nachfolge gilt Mark McClellan, der derzeit mit dem Gesundheitsprogramm Medicare betraut ist.

Auch im Transportministerium wurde ein Wechsel erwartet. Der Rückzug von Norman Mineta könnte binnen vier Wochen bekannt gegeben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%