Nach den Anschlägen
Festnahmen waren keine heiße Spur

Die britische Polizei hat drei Terrorverdächtige am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen. Wie ein Sprecher von Scotland Yard sagte, stehen die Festnahmen aber nicht im Zusammenhang mit den Bombenanschlägen vom Donnerstag.

HB LONDON. "Die Festnahmen erfolgten nicht auf Grund von Informationen im Zusammenhang mit den Explosionen in London. Dieses waren Routinefestnahmen, wie sie jede Woche rund ums Jahr geschehen", sagte Polizeisprecher Brian Paddick.

Nach den Angaben hatte die Polizei am frühen Morgen drei Männern britischer Nationalität bei der Einreise festgenommen. Der Zugriff sei auf Grund der britischen Antiterrorgesetze erfolgt, hieß es weiter. Details wurden aber nicht genannt.

Im Rahmen der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA erlassenen britischen Antiterrorgesetze wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Verdächtige festgenommen, von denen aber die weitaus meisten nach kurzer Zeit wieder freigelassen worden.

Unterdessen haben Bergungskräfte am Sonntag erste Leichen aus dem schwer zugänglichen U-Bahn-Tunnel nahe der Station King's Cross geborgen, in der eine der Bomben detoniert war. Wie die BBC berichtet, werden die Arbeiten durch Hitze von bis zu 60 Grad, Staub und und beißenden Gestank erschwert. Die Bilder, die sich den Trupps in der Tiefe boten, seien schrecklich, hieß es weiter. Die Bombe war im ersten Waggon einer U-Bahn hoch gegangen.

Es wird befürchtet, dass am King's Cross noch mehr Menschen ums Leben kamen als die bislang bestätigte Zahl von 21 Toten. Bei den vier Detonationen am Donnerstag starben nach bisherigen Angaben etwa 50 Menschen, 700 wurden verletzt. Auch am Sonntag war bei keinem der Todesopfer die Identität offiziell bestätigt. Namenslisten mit Opfern gab es noch nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%