Nach den Bilder misshandelter Iraker
Moralist Bush steht vor Scherbenhaufen

US-Präsident George W. Bush hat die Misshandlungen irakischer Gefangener in US-Militärgefängnissen im Irak bedauert und als „abscheulich“ bezeichnet. Sie seien „nicht repräsentativ für die USA“, sagte Bush am Mittwoch in einem vorab vom Nachrichtensender CNN ausgestrahlten Teil eines Interviews des arabischen Fernsehsenders El Hurra. „Auch Demokratien machen Fehler ... aber sie werden untersucht und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt“, sagte der US-Präsident weiter

HB WASHINGTON. Doch Washington ist schockiert. Zunächst hatte die US-Regierung auf die Bilder misshandelter und gedemütigter Iraker und feixender US-Soldaten fast sprachlos reagiert. Erst spät äußerten sich US-Außenminister Colin Powell und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld erschrocken - und betonten, es handele sich um „isolierte Fälle“. Dabei deuten Untersuchungen der US-Militärs darauf hin, dass zumindest in manchen US-Militärgefängnissen systematisch Menschenrechte verletzt wurden.

Aber schon die bisher bekannt gewordenen Fakten haben US- Präsident George W. Bush einen politischen Scherbenhaufen beschert. Das Ansehen der USA in der Welt werde durch solche Bilder beschädigt, formulierte diplomatisch Powell - US-Diplomaten sprechen unverblümt von einem Desaster für die USA.

Bush selbst hat den Krieg gegen den Terror und gegen den Irak Saddam Husseins immer wieder mit „Menschenrechten“ und „freiheitlichen Werten“ erklärt. Der Skandal, der in seinem ganzen Ausmaß offensichtlich noch gar nicht aufgedeckt ist, bringt Bush gerade wegen der moralischen Dimension in erhebliche Erklärungsnot. Selbst seine republikanischen Parteifreunde fragen entsetzt, wie so etwas passieren konnte.

Seite 1:

Moralist Bush steht vor Scherbenhaufen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%