Nach der Revolution
Tunesien schreitet mit leichtem Wachstum voran

Während die Wirtschaft Ägyptens und Libyens im Chaos versinkt, erlebt Tunesien einen zarten Aufschwung. Das Land könnte in Zukunft vom engen Kontakt mit Europa profitieren.
  • 0

Die Diktatorendämmerung in der arabischen Welt nahm in Tunesien ihren Anfang, nun schwingt sich Tunesien auch wirtschaftlich zum Vorreiter der Revolutionsländer auf. Während Ägypten und Libyen weiter um eine stabile Ordnung ringen und Syrien im Bürgerkrieg versinkt, erlebt das kleine Land am Mittelmeer einen vorsichtigen Aufschwung.

Ein Indiz dafür liefert die wachsende Bereitschaft der Unternehmen, in Tunesien zu investieren: In einer neuen Umfrage der deutsch-tunesischen Außenhandelskammer geben fast die Hälfte der Unternehmen an, 2012 mehr Geld für neue Fabriken und Lager ausgeben zu wollen als im Vorjahr. Nur 14 Prozent wollen weniger investieren.

Die meisten Firmen seien „durchaus optimistisch", sagte die Geschäftsführerin der AHK in Tunis, Dagmar Ossenbrink. Die Unternehmen fassen Vertrauen in die politische Stabilität des Landes, dessen Wandel weit behutsamer abläuft als etwa in Libyen. Während dem Nachbarland am Wochenende chaotische Wahlen bevorstehen, erarbeitet in Tunesien längst eine demokratisch bestimmte Versammlung eine Verfassung.

Im Oktober wollen die Abgeordneten das neue Grundgesetz vorlegen, im Frühjahr soll dann das Parlament gewählt werden. Die vergleichsweise ruhige Lage hilft der Wirtschaft. 2011 litten die Unternehmen noch unter den Nachbeben der Jasmin-Revolution am Jahresbeginn, das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds um 0,8 Prozent.

Seite 1:

Tunesien schreitet mit leichtem Wachstum voran

Seite 2:

Abhängigkeit von Europa birgt Risiken

Kommentare zu " Nach der Revolution: Tunesien schreitet mit leichtem Wachstum voran"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%