Nach Entführung
Philippinen wollen Truppen aus Irak abziehen

Die Philippinen wollen ihre Truppen aus Irak abziehen, um das Leben einer philippinischen Geisel zu retten. Auf einem Video flehte die Geisel um ihr Leben.

HB BERLIN. Um das Leben einer philippinischen Geisel zu retten, will die Regierung in Manila die 50 in Irak eingesetzten philippinischen Soldaten und Polizisten zum 20. August abziehen. Dies teilte ein Sprecher von Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo mit. Dann läuft das Mandat für den Einsatz ab. Zuvor war eine Verlängerung erwogen worden.

Im Irak sind allerdings auch 4100 philippinische Zivilisten beschäftigt, die auf US-Stützpunkten arbeiten. Der nun entführte Angelo dela Cruz war bei einer saudiarabischen Firma angestellt, die für die US-Streitkräfte arbeitet.

Der Fernsehsender Al Dschasira zeigte am Samstag ein Video, in dem die Geisel die philippinische Regierung bittet, ihre Soldaten und Polizisten zurückzuziehen. Die Entführer haben mit der Enthauptung von de la Cruz gedroht. Er war am Mittwoch entführt worden. Das Ultimatum der Entführer läuft am Samstag aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%