Nach Eskalation
Ultimatum an streikende Kumpel in Südafrika

Der Streik der Minenarbeiter geht in die nächste Runde: Die Kumpel haben bis morgen Zeit, wieder an die Arbeit zu gehen. Unterdessen soll untersucht werden, wie es zur blutigen Eskalation des Streiks kommen konnte.
  • 0

MarikanaIm dramatisch eskalierten Minenarbeiteraufstand in Südafrika stehen die Streikenden vor einem Ultimatum: Die Betreibergesellschaft Lonmin forderte die Männer am Sonntag auf, am (morgigen) Montag ihre Arbeit wieder aufzunehmen, um eine Entlassung abzuwenden. Der Streik für bessere Löhne war am Donnerstag in tödliche Gewalt umgeschlagen. Polizisten erschossen 34 Minenarbeiter und verletzten 78 weitere.

Die Polizei rechtfertigte den Einsatz als Selbstverteidigung. Die Beamten hätten sich selbst geschützt, nachdem sie angegriffen worden seien. Auf Videoaufnahmen sah es hingegen nicht nach einem Angriff seitens der Protestierenden aus. Die Minenarbeiter demonstrieren seit Tagen für höhere Löhne.

Mindestens zehn weitere Menschen kamen während des Arbeitskampfs bereits ums Leben. Zwei Polizisten wurden von Streikenden erschlagen, zwei Wachleute der Mine verbrannten, als die protestierenden Arbeiter deren Fahrzeug anzündeten.

Präsident Jacob Zuma ordnete eine offizielle Untersuchung an. Er brach einen Besuch in Mosambik ab und kehrte nach Südafrika zurück. In einer Erklärung rief er eine Woche der Staatstrauer aus, die am Montag beginnen sollte. "Die Nation steht unter Schock und ist voller Schmerz", sagte Zuma. "Wir müssen uns zusammenschließen gegen Gewalt, aus welcher Ecke auch immer."

Der vom regierenden Afrikanischen Nationalkongress (ANC) ausgeschlossene Politiker Julius Malema erhob derweil schwere Vorwürfe gegen Regierung und Sicherheitskräfte. "Sie hatten kein Recht zu schießen", sagte Malema am Samstag an der Mine Marikana. Er war der erste Politiker, der sich dort nach den Ereignissen der vergangenen Tage an die Kumpel wandte. Tausende der streikenden Minenarbeiter quittierten den Auftritt des früheren Vorsitzenden der ANC-Jugendliga mit Applaus.

Seite 1:

Ultimatum an streikende Kumpel in Südafrika

Seite 2:

Ist der Streik Illegal?

Kommentare zu " Nach Eskalation: Ultimatum an streikende Kumpel in Südafrika"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%