Nach G20-Gipfel
Merkel trifft auf Macron und Gentiloni

Das dritte Treffen binnen zwei Wochen: Bundeskanzlerin Merkel, Frankreichs Staatspräsident Macron und Italiens Ministerpräsident Gentiloni sind zu einem Dreiertreffen in Italien verabredet. Thema: die Flüchtlingspolitik.
  • 0

TriestWenige Tage nach dem G20-Gipfel kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni zu einem Dreiertreffen zusammen. Das Gespräch soll nach offiziellen Angaben am Mittwochnachmittag im Hafen der norditalienischen Stadt Triest stattfinden, vor Beginn eines Gipfels von sechs Westbalkan-Staaten mit mehreren EU-Ländern.

Nach dem G20-Gipfel und einem G20-Vorbereitungstreffen in Berlin treffen Merkel, Macron und Gentiloni damit zum dritten Mal binnen zwei Wochen zusammen. Bei der Pressekonferenz in Berlin hatten sich Macron und Gentiloni auf offener Bühne einen Schlagabtausch über die Flüchtlingspolitik geliefert. Italien hatte sich wegen der vielen Flüchtlinge, die über das Mittelmeer nach Italien kommen, zuletzt mehrfach mit Hilferufen an seine europäischen Partner gewandt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach G20-Gipfel: Merkel trifft auf Macron und Gentiloni"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%