Nach Kritik an der Finanzverwaltung
EU-Kommission entlässt Ex-Chef-Buchhalterin

Marta Andreasen, ehemalige Chef-Buchhalterin der EU-Kommission, ist nach Kritik an der Finanzverwaltung wegen Disziplinarverstößen von der Kommission zum 1. November entlassen worden.

HB BRÜSSEL. Andreasen, die in Briefen an die Kommissionsführung vor Irrtümern und Betrügereien bei der Verwaltung des knapp 100 Milliarden Euro umfassenden EU-Haushalts gewarnt hatte, behalte ihre vollen Pensionsansprüche, teilte die Kommission am Mittwoch in Brüssel mit.

Die frühere Direktorin war bereits 2002 wegen Meinungsunterschieden mit EU-Haushaltskommissarin Michaele Schreyer ihres Amtes enthoben worden. Andreasen habe während des gesamten Disziplinarverfahrens ihr volles Gehalt bezogen, schrieb die Kommission. Die Spanierin hatte unter anderem die Finanzverwaltung der Kommission als veraltet und betrugsanfällig kritisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%