Nach tödlichem Unfall Japan verbietet US-Truppen Alkoholkonsum

Drei Mal so hoch wie erlaubt war der Alkoholwert im Blut eines US-Marinesoldaten, der einen Autounfall in Japan verursachte. Dabei kam ein Japaner ums Leben. Nun darf kein Armeeangehöriger mehr Alkohol im Land kaufen.
Kommentieren
Ein US-Soldat soll angetrunken den tödlichen Unfall verursacht haben. Quelle: AP
Autowrack des verstorbenen Japaners

Ein US-Soldat soll angetrunken den tödlichen Unfall verursacht haben.

(Foto: AP)

TokioIn Japan stationierte US-Militärangehörige dürfen ab sofort keinen Alkohol mehr im Land kaufen und trinken. Die Aufenthaltserlaubnis der Soldaten in der Präfektur Okinawa werde zudem auf ihre Basis begrenzt, hieß es in Medienberichten des Landes.

Anlass für das Alkoholverbot ist ein Autounfall eines 21 Jahre alten US-Marinesoldaten in Okinawa, bei dem ein Japaner getötet wurde. Die Polizei bestätigte Meldungen, nach denen der Armeeangehörige einen drei Mal höheren Alkoholwert als erlaubt im Blut hatte. Unter Berufung auf Zeugen hatten japanische Medien berichtet, der 61-jährige Japaner habe Vorfahrt gehabt, als der Soldat über eine rote Ampel fuhr und so den Unfall verursachte. Er sei festgenommen worden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Nach tödlichem Unfall: Japan verbietet US-Truppen Alkoholkonsum"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%