Nach Vorwürfen zu gefälschtem Lebenslauf
Website von Melania Trump gelöscht

Ein weiterer Skandal um die Ehefrau des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump scheint sich abzubilden. Nach Vorwürfen, ihr Lebenslauf enthalte falsche Angaben, wurde Melania Trumps Webseite gelöscht.

New YorkDie Ehefrau des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump sorgt binnen einer Woche erneut für Negativschlagzeilen. Nach dem Wirbel um ihre ausgerechnet bei Präsidentengattin Michelle Obama abgekupferten Rede beim Parteitag der Republikaner in Cleveland verschwand nun die Website des Ex-Models aus Slowenien Melania Trump - vermutlich wegen falscher Angaben zu ihrem Lebenslauf.

„Die 2012 eingerichtete Website ist geschlossen, weil sie nicht mehr in angemessener Weise meine Angelegenheiten und professionellen Interessen widerspiegelt“, schrieb die Gattin des rechtspopulistischen Immobilienmilliardärs am Donnerstag im Internetdienst Twitter. Auf der Website hatte es unter anderem geheißen, sie habe ein Diplom in Design und Architektur der Universität von Ljubljana.

Laut Medienberichten hat Melania Trump aber gar keinen Abschluss gemacht. Wer nun die Website melaniatrump.com aufruft, wird direkt auf die Geschäftsseite ihres Mannes weitergeleitet. Dort wird Trumps dritte Ehefrau, mit der er einen Sohn hat, mit keinem Wort erwähnt.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%