Nahost
Erneut Panzer im Gazastreifen

Nur kurze Zeit nach dem Abzug israelischer Bodentruppen aus dem Gazastreifen gab es wieder Gefechte zwischen Israelis und Palästinensern. Noch während des Besuchs von US-Außenministerin Condoleezza Rice rückten erneut Panzereinheiten auf palästinensisches Gebiet vor.

HB CHAN JUNIS. Am Dienstagabend sind erneut israelische Panzer in den Gazastreifen vorgedrungen. Militärkreise in Israel sprachen von einer begrenzten Aktion gegen militante Palästinenser. Nach Augenzeugenberichten drangen Soldaten mit gepanzerten Fahrzeugen und Unterstützung von Hubschraubern in das Dorf ein und umstellten das Haus eines örtlichen Führers der radikalen Gruppe Islamischer Dschihad. Es sei zu heftigenSchießereien mit bewaffneten Einwohnern gekommen. Palästinenische Sanitäter berichteten von acht Toten, darunter auch ein Baby.

Die Israelis setzten den Angaben zufolge auch Kampfhubschrauber und Raketen ein. Israel hatte erst am Montag seine Bodentruppen nach einer mehrtägigen Offensive aus dem Gazastreifen abgezogen.

Verteidigungsminister Ehud Barak warnte jedoch, eine großangelegte Invasion sei noch immer möglich. Die israelischen Streitkräfte waren in den vergangenen Tagen mit großer Härte gegen die Raketeneinheiten militanter Palästinenser im Gazastreifen vorgegangen, die ihre Angriffe auf den Süden Israels verstärkt hatten. Dabei wurden fast 120 Palästinenser getötet.

Aus Protest brach auch die gemäßigte Führung der Palästinenser im Westjordanland um Präsident Mahmud Abbas die Friedensgespräche mit Israel ab. US-Außenministerin Condoleezza Rice traf am Dienstag sowohl mit Abbas, als auch mit Ehud Olmert zusammen und forderte beide Seiten zur raschen Wiederaufnahme der Friedensgespräche auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%