Nahost
Hamas erklärt Waffenruhe mit Israel für beendet

Eineinhalb Jahre nach Vereinbarung hat die radikale Hamas-Bewegung Israel den Waffenstillstand aufgekündigt. Vorangegangen war ein verheerender israelischer Granaten-Angriff im nördlichen Gazastreifen, der 18 Menschen das Leben kostete.

HB DAMASKUS. Der bewaffnete Kampf könne wieder aufgenommen worden, sagte der politische Führer der islamisch-fundamentalistischen Organisation, Chaled Maschaal, am Mittwoch in Damaskus. Seine Organisation werde nicht mit Worten, sondern mit Taten auf den Tod von 18 Menschen in der Nähe von Beit Hanun reagieren.

Meschaal gab der US-Regierung eine Mitschuld an den jüngsten israelischen Angriffe auf palästinensische Zivilisten gegeben. „Die Verantwortung für diese Massaker liegt bei Israel und bei der amerikanischen Führung, weil diese die Attacken der letzten Tage in Bet Hanun mit dem israelischen Recht auf Selbstverteidigung gerechtfertigt hatte“, sagte der Exil-Chef der Hamas-Bewegung am Mittwoch in der syrischen Hauptstadt Damaskus.

Die israelische Armee habe nicht versehentlich Zivilisten getötet, „dies war kein Zufallstreffer“. Die arabischen Staaten forderte Meschaal auf, die Hamas mit Waffen zu unterstützen. „Waffen sind noch wichtiger als Geld“, betonte er.

Die Waffenruhe wurde am 8. Februar vergangenen Jahres bei einem israelisch-palästinensischen Gipfeltreffen in Scharm el Scheich vereinbart. Neben der Hamas hatten sich auch andere militante Organisationen wie der Islamische Dschihad der Vereinbarung angeschlossen. Das Abkommen war zunächst bis Ende 2005 befristet, wurde danach aber nicht offiziell aufgekündigt. Maschaal sagte nun, der Waffenstillstand mit Israel sei beendet. Die Art des bewaffneten Widerstands werde sich nach den örtlichen Bedingungen richten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%