Nahost
Irak und Syrien tauschten Diplomaten aus

Der Irak und Syrien haben ihre 1982 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Der syrische Außenminister Walid al-Muallem, der sich seit Sonntag in Bagdad aufhält, hatte zuvor einen baldigen Abzug der ausländischen Truppen aus dem Irak gefordert.

HB BAGDAD. Syrien, das viele Flüchtlinge aus dem Irak aufgenommen hat, lehnt die „US-Besatzung“ im Irak ab. Die USA und Großbritannien werfen Syrien und dem Iran vor, sie unterstützen Terrorgruppen im Irak. Doch schlagen sie gegenüber der Damaskus und Teheran seit kurzem etwas mildere Töne an. Der irakische Staatspräsident Dschalal Talabani wird am kommenden Wochenende in Teheran erwartet.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Syrien und dem Irak waren im April 2003 abgebrochen worden. Unter dem früheren syrischen Präsidenten Hafis al-Assad waren sie erst 1997 wieder aufgenommen worden. Zuvor hatte es Spannungen zwischen dem Assad-Regime und der irakischen Führung gegeben, die aus zwei rivalisierenden Zweigen der Baath-Partei hervorgegangen waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%