Nahost
Israel lässt palästinensischen Vizepremier frei

Nach fünfeinhalb Wochen Haft hat Israel den stellvertretenden palästinensischen Ministerpräsidenten Nasser Schaer freigelassen. Er gehörte zu den palästinensischen Politikern, die Israel nach der Verschleppung eines Soldaten seiner Armee in den Gazastreifen festgenommen hatte.

HB RAMALLAH. Schaer sei auf dem Weg ins Westjordanland, teilte sein Anwalt Osama al Saadi am Mittwoch mit. Der Hamas-Politiker werde binnen Stunden nach Hause zurückkehren. „Das Gericht hat eingeräumt, dass die Beweise nicht ausreichen, um ihn im Gefängnis zu behalten.“

Israelische Soldaten hatten Al-Schaer am 19. August in Nablus im Westjordanland festgenommen. Er war auf eine Fahndungsliste gesetzt geworden, nachdem ihn das Militär bei einer ersten Verhaftungswelle gegen Abgeordnete und Regierungsmitglieder der in den Palästinensergebieten regierenden Hamas Ende Juni nicht zu Hause angetroffen hatten.

31 Hamas-Vertreter befinden sich weiterhin in israelischer Gefangenschaft. Am Montag hatte ein Militärgericht eine frühere Entscheidung verworfen, 21 von ihnen gegen Kaution freizulassen. Nach dem neuen Beschluss sollen sie in Haft bleiben, bis ihre Verfahren abgeschlossen sind. Den Hamas-Repräsentanten werden Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Gefährdung der israelischen Sicherheit vorgeworfen. Die islamistische Gruppe hat sich der Zerstörung Israels verschrieben und zahlreiche Anschläge verübt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%